Kostenlos in Berlin mit Teenagern

Action für Jugendliche gibt es in der Hauptstadt reichlich. Vieles, was wirklich Spaß macht und auch große Kids begeistert, ist allerdings auch ganz schön teuer. Aber auch wenn das Budget mal etwas knapper ist, kann man noch einiges unternehmen. Was ihr in Berlin mit Teenagern kostenlos erleben könnt, erfahrt ihr hier:

Escape Room Bibliothek Luisenbad

Escape Rooms sind vor einigen Jahren in Berlin förmlich aus dem Boden geschossen. Für eine Stunde Unterhaltung muss man aber echt tief in die Tasche greifen. Es gibt seit 2018 aber eine Ausnahme: „Das verschollene Manuskript“ in der Bibliothek Luisenbad. In die hab ich mich im Übrigen sofort total verliebt – sie wirkt genau wie die Häuser drumherum völlig aus der Zeit gefallen.

Das Escape Game selbst führt euch ins Berlin der 30er Jahre nach der Bücherverbrennung. Der Schriftsteller Kurt Tucholsky musste vor den Nazis ins Exil fliehen, allerdings hat er ein letztes Manuskript hinterlassen und gut versteckt. In seinem Arbeitszimmer hat er für euch Hinweise hinterlassen, die allerdings schwer zu knacken sind. Viel mehr will ich auch nicht verraten, nur ein kleiner Tipp: es schadet definitiv nicht, wenn ihr die Sütterlinschrift beherrscht!

Kostenlos in Berlin mit Teenagern: Escape Roome in der Bibliothek Luisenbad
Escape Room „Das verschollene Manuskript“

Den bezahlten Spielen steht die kostenlose Version meiner Meinung nach in nichts nach – für mich der beste Tipp, um Teenager in Berlin kostenlos zu bespaßen! Da es nur freitags stattfindet, ist es schnell ausgebucht. Ein paar Wochen Vorlauf solltet ihr sicherheitshalber einplanen. Hier findet ihr die Kontaktdaten.

Green Kayak

Bewegung an der frischen Luft und nebenbei der Umwelt etwas Gutes tun – Green Kayak ist für mich eine echt tolle Sache. An inzwischen drei Standorten könnt ihr euch in Berlin von Frühjahr bis Herbst für die Aktion anmelden:

  • Mellowpark
  • whatSUPberlin
  • Backstagetourism

Das geht auch spontan, freie Termine gibt es genug. Ich hab mich für Backstagetourism auf der gegenüberliegenden Uferseite des Plänterwalds entschieden. Die Teenager-Begeisterung war erstmal nicht riesig, aber er war auch nicht abgeneigt. Der Mitarbeiter musterte uns ziemlich skeptisch und sein „Versucht einfach, nicht nass zu werden“ als wir lospaddelten war wenig ermutigend, aber egal. Ich jedenfalls war ziemlich motiviert, die Mülltonne zwischen uns zu füllen. Dafür bekommt man neben einem Paddel auch noch einen Greifarm in die Hand gedrückt.

Berlin mit Teenager – Green Kayak
Green Kayak auf der Spree

Zwei Stunden hatten wir Zeit bekommen. Aber wo ist denn der viele Müll, wenn man ihn mal braucht? Die Spree war echt erstaunlich sauber. In der Innenstadt hätten wir sicher mehr gefunden, wir kamen allerdings nicht sehr weit, weil ich mich als mäßig fähige Steuerfrau erwies. Naja, am Ende hatten wir immerhin 3 Kilo in unserer Tonne. Das wird abgewogen, da Green Kayak regelmäßig Zahlen herausgibt, wieviel Müll die Freiwilligen aus den Gewässern gefischt haben. Im Frühjahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!

Museumssonntag

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind generell für alle unter 18 Jahren kostenlos. Aber Gemäldesammlungen oder moderne Kunst locken den Otto-Normaljugendlichen nun nicht unbedingt hinterm Ofen vor. Etwas besser sieht es da am Museumssonntag aus, den es seit diesem Sommer in der Hauptstadt gibt. Am ersten Sonntag des Monats öffnen etliche Ausstellungen dann bei freiem Eintritt ihre Türen:

  • Museum für Naturkunde
  • Deutsche Kinemathek
  • Deutsches Technikmuseum
  • Jugend Museum
  • Museum für Kommunikation
  • Science Center Spectrum

Bei uns sind die Zeiten, als Dinos und Lokomotiven noch das Spannendste der Welt waren, definitiv vorbei, aber ab und an werden wir das Angebot schon nutzen. Das Illuseum, das Computerspielemuseum oder das Deutsche Spionagemuseum, die für viele Teenager wirklich interessant sind, nehmen am Museumssonntag leider nicht teil.

Kostenlos in Berlin mit Teenagern – Fazit

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, was man mit seinen großen Kindern in Berlin erleben kann, ohne dafür Geld auszugeben: Geocaching beispielsweise oder kostenlose Stadtrallyes. Der Escape Room ist aber für mich das absolute Highlight! Schade, dass man ihn nur einmal machen kann. Wenn es auch mal was kosten darf, hab ich hier noch weitere Tipps für Action mit Teenagern.

1 thought on “Kostenlos in Berlin mit Teenagern

  1. Werner says:

    Köstlich! „Wo ist denn der viele Müll, wenn man ihn mal braucht?!“ :))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.