Labyrinth Kindermuseum Berlin
Familie

Labyrinth Kindermuseum & Schnitzeljagd mit Daniel

Manche Menschen bleiben einem lange im Gedächtnis. Kinderentertainer Daniel ist für mich so jemand. Unzählige Male hat er meine Tochter und mich im Legoland Discovery Centre durch die Schaufabrik geführt und war immer mit vollem Einsatz und Herzblut dabei. Kürzlich stand er in der Schule meiner Tochter plötzlich vor mir und entpuppte sich als Babysitter einer ihrer Freundinnen. Inzwischen arbeitet er als pädagogischer Vermittler im FEZ und im Labyrinth Kindermuseum, in das er mich und ein paar Kids mitgenommen hat.

Labyrinth Kindermuseum Berlin

Natürlich heute! Mitmachen für morgen

Wo sich an Wochenenden unzählige Kinder tummeln, durften wir uns letzten Mittwoch „Natürlich heute! Mitmachen für morgen“ ganz exklusiv von Daniel zeigen lassen – ein Hauch Nachts-im-Museum-Feeling! Seit 2019 steht die Ausstellung in der historischen Montagehalle im Wedding ganz im Zeichen der interaktiven Umweltbildung: in 6 Bereichen können sich Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren spielerisch Themen wie Artenvielfalt und Umweltschutz nähern. Daniel zeigte uns erstmal alles von oben, denn das Museum befindet sich auf 2 Etagen.

Labyrinth Kindermuseum

Dann durften die Kinder entscheiden. Zuerst ließen sie sich auf einem Bären durch die „Wilde Welt“ schieben (was für Daniel ganz schön schweißtreibend war), dann suchte sich jede ein Tierkostüm aus. Leider wollte keine die Garnele sein, die ich so genial fand, sondern lieber Seeanemonen und Fledermäuse. Alles im Verkleidungsraum wurde von einer Schneiderin speziell für die Ausstellung angefertigt.

Dann tobten die vier lange durch die Arktis auf wackligen Eisschollen. Das Schöne ist: Wissen wird hier immer spielerisch nebenbei vermittelt! Daniel schlüpfte hier in die Rolle eines Orcas, der bei seiner Jagd Wellen erzeugt und so Seehunde von Eisschollen ins Wasser wirft.

Labyrinth Kindermuseum
Achtung wacklig!

Mach blau!

Viel Zeit haben wir auch im unteren Bereich verbracht, der wie eine riesige Unterwasserwelt gestaltet ist. Dort passten die Anemonenkostüme natürlich besonders gut. Mein absoluter Favorit hier: der Indoor-Barfußpfad! Hier gilt es, Clownsfische auf dem Kopf balancierend vor den lauernden Haien in Sicherheit zu bringen.

Labyrinth Kindermuseum
Barfußpfad für jedes Wetter
Labyrinth Kindermuseum
Versteckt im Riff

Nach 2 Stunden wollten die Mädels noch längst nicht Schluss machen. Also starteten wir noch eine kleine Bastelrunde – Kreativität steht hier ganz im Zeichen des Upcyclings. Geschenkpapier von vor Ort gefeierten Kindergeburtstagen wird hier nicht entsorgt, sondern wandert wie auch Pappreste in die Materialkisten. Dann zeigte uns Daniel noch, was alles aus vermeintlichem Müll entstehen kann, wenn man ihn nicht verbastelt: Schuhe, Taschen oder auch neue Kleidungsstücke – da waren die Mädels ganz schön baff! Bei der Station mit den umweltschonenden Alternativen für Shampoo in Plastikflaschen oder Zahnpasta aus der Tube kannten sie sich aber tatsächlich schon richtig gut aus.

Labyrinth Kindermuseum to go

Zum Angebot des Museums gehören außerdem 3 kostenfreie Schnitzeljagden, die ihr jederzeit selbständig mit euren Kindern unternehmen könnt. Die Materialien könnt ihr euch einfach herunterladen und ausdrucken – wir haben uns in der Rummelsburger Bucht auf den Weg gemacht und die „Biber Bande auf Tour“ ausgetestet, die das Labyrinth gemeinsam mit dem NABU Berlin entwickelt hat. Hierfür wurden erstmal alle von Daniel in Biber verwandelt, dann ging es los.

Schnitzeljagd Biber Bande

Für das Erlebnis müssen Kinder bereits lesen und schreiben können, es empfiehlt sich ab 6 oder 7 Jahren. Die 3 Erstklässlerinnen benötigten teilweise noch ein bisschen Unterstützung, es war aber schon machbar. Aufgebaut ist die Schnitzeljagd wie eine Art Kreuzworträtsel, das entlang von 9 kniffligen Stationen zu einem Lösungswort führt. Zur Entschlüsselung dienen die Schilder des NABU Berlin, die ihr entlang des Uferweges findet. Außerdem gibt es für zwischendurch auch noch Spielvorschläge.

Auch hier gilt: ihr könnt das Ganze mit jeder Menge Infos rund um das Thema Umwelt verknüpfen, könnt es aber vom Alter und Interesse der Kinder abhängig machen, wie sehr ihr diesen Teil ausdehnen wollt. An Station Nummer 6 konnten wir beispielsweise direkt die Lösungswortpflanze entdecken und beobachten, wie Bienen die Blüten anflogen.

Zeitlich hatten wir uns ein bisschen verschätzt. Eigentlich hatten wir 1,5 Stunden eingeplant, allerdings mussten wir uns am Ende ziemlich beeilen und einige Extras weglassen, um es in 2 Stunden zu schaffen. Ihr könnt also auch bis zu 3 Stunden einplanen, wenn ihr euch richtig Zeit für alles nehmen wollt.

Als die Kids am Ende im Dickicht die Truhe gefunden haben, war die Freude groß. Den Schatz müsst ihr vorab aber selbst verstecken, falls ihr denn eine Schatzsuche aus dem Erlebnis machen wollt. Das Knobeln ist ansonsten auch so spaßig!

Labyrinth Kindermuseum – Fazit

Die Mädels hatten 2 sehr schöne Tage mit Daniel im Labyrinth Kindermuseum und bei der Schnitzeljagd! Unsere Spezialbetreuung war aber auch ganz besonders toll, denn Daniel ist bei jedem Spiel voll dabei und begegnet den Kindern dabei immer auf Augenhöhe. Um seine Geduld kann ich ihn ohnehin nur beneiden! Wer sich ein Bild davon machen möchte, was Daniel alles im Angebot hat, kann das auf seiner Homepage tun. Dort findet ihr auch sein Sommerferienprogramm, das ihr euch außerdem bei Kindaling ansehen könnt. Oder wie wäre es mit dem Sommerangebot des Labyrinth?

Noch mehr tolle Möglichkeiten in der Hauptstadtnatur mit Kindern könnt ihr in meinem BuchGrüne Orte in Berlin, die Familien glücklich machen“ entdecken.

(Es handelt sich um eine rein private Zusammenarbeit, nicht um eine bezahlte Kooperation!)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.